KIT 2017

13. Amberger Kindertheaterfestival

Amberger KIT-Gewinner 2016

Das doppelte Lottchen

Das Stück:

Die Zwillinge Luise und Lotte stehen sich in einem Ferienheim das erste Mal in ihrem Leben gegenüber. Sie finden heraus, dass sie am gleichen Tag in der gleichen Stadt geboren sind, und dass Lotte nur ihre Mutter hat und Luise nur ihren Vater. Klar, dass da was faul sein muss. Und dann haben sie Folgendes ausgemacht: Luise fährt nach den Ferien anstelle von Lotte zur Mutter, und Lotte fährt nach den Ferien anstelle von Luise zum Vater. So wollen sie herausfinden, was da eigentlich los ist. Das Leben der Zwillingsschwester zu leben, ist ein Abenteuer! Mutig nehmen sie ihr Leben selbst in die Hand. Kurz und gut, es ist eine Verschwörung im Gange!

Die Geschichte der getrennten Zwillinge, die sich zufällig kennen und lieben lernen, die Rollen tauschen und eine Wiedervereinigung der Familie einfädeln wird von Taki Papaconstantinou für zwei Darstellerinnen inszeniert.

Das Theater:

Das freie Tourneetheater Feuer und Flamme ist seit 25 Jahren spielend unterwegs. Mit viel Idealismus und Leidenschaft entstanden bisher 26 Theaterstücke (Duo- und Solostücke) für Kinder und Erwachsene in einer Verbindung von Komik, Slapstick, Musik, Poesie, Schauspiel, Objekttheater und Tanz. Die beiden Schauspielerinnen Ute von Koerber und Tania Feodora Klinger haben aus diesen Elementen ihre eigene künstlerische Form entwickelt mit dem Ziel Kindern ein phantasiereiches und sensibles Theater zu bieten, das sie ernst nimmt und ihnen komplexe Themen zutraut. Darüber hinaus arbeiten die Künstlerinnen als Theaterpädagoginnen und Klinikclowns.