KIT 2017

13. Amberger Kindertheaterfestival

Aprikosenzeit

Theaterstück von Mark Wetter und Paul Steinmann

 

AUSVERKAUFT

 

Das Stück:

Also, das gab´s ja wohl noch nie: plötzlich während eines Gewitters entdeckt Gärtner Lavalle im Gartenhäuschen einen Herrn in vornehmen Kleidern und mit einem langen Bart – Conte Luigi, Zwerg seines Zeichens und äußerst schlechtgelaunt obendrein. Kein Wunder: denn der Conte liebt des Zwergenkönigs Tochter Contessa Vanessa, darf sie aber nur heiraten, wenn er zuvor in der Menschenwelt ein Rätsel löst. Der Gärtner ist über den Eindringling überhaupt nicht erfreut und obendrein sprechen die beiden verschiedene Sprachen – der Zwerg ein vornehmes Kauderwelsch, der Gärtner einen bodenständigen Dialekt – und sie verstehen sich überhaupt nicht. Doch nur gemeinsam kann das lebensbedrohliche Rätsel, das den Zwerg vertrieben hat, gelöst werden. Wie in jedem guten Märchen nimmt das Ganze aber ein glückliches Ende.

Das Theater:

Die HÖR- und SCHAUbühne wurde 1998 von Suzan Smadi gegründet und verbindet Figurentheater, Schauspiel und Sprache in schräg-poetischen, humorvollen Inszenierungen. Gastspiele sowie Einladungen zu Festivals finden im gesamten deutschsprachigen Raum, in Österreich, Luxemburg, Dänemark und der Schweiz statt. „Aprikosenzeit“ wurde bisher u. a. auf dem Figurentheaterfestival Maskenada (Luxemburg), den Krefelder Puppentheatertagen und dem Figurentheaterfestival Straubing gezeigt.